Wie du die Pentatonik am Bass spielst!

Eine der populärsten Tonleitern: Die Pentatonische Tonleiter. Nicht nur weil sie leicht zu lernen ist. Sie ist auch grundlegend für eine Vielzahl von Musikrichtungen wie z.B. für Rock, Pop, Blues aber auch den Jazz.
 
Du findest in dem Blogbeitrag eine einfache und präzise Anleitung wie du die Pentatonik auf deinem Bass spielst. Die Anleitung ist so aufgebaut, dass du die Pentatonik sofort umsetzen kannst. Sie beinhaltet die Herleitung und das grundlegende Schema der Pentatonik. Weiter findest du Noten und Bass-TABSs, aber auch die bildliche Darstellung der Pentatonik am Bassgriffbrett zum besseren Verständnis

Die Pentatonik gibt es in Dur und Moll. In diesem Beitrag wird die Dur-Pentatonik erklärt.
 

 

Dur-Pentatonik im Kreuz ( ♯ )

 

C-Dur-Pentationik


Die Dur-Pentatonik ist von der Dur-Tonleiter abgeleitet. Du siehst in der untenstehenden Abbildung die 8 Töne von der C-Dur-Tonleiter. Die folgenden 5 Töne bilden dabei die Pentatonik: 1., 2., 3., 5., und der 6. Ton. In der Abbildung sind diese grau hervorgehoben.

 

Noten & Bass-TABs: C-Dur-Pentatonik Herleitung
Noten & Bass-TABs: C-Dur-Pentatonik Herleitung

 

Viele Skalendarstellungen und Praxisübungen der Pentatonik beinhalten die Oktave (8ter Ton aus der Tonleiter). Aus diesem Grund findest du wie folgt die Abbildung inkl. der Oktave. Auch die nachfolgenden Darstellungen vom Bassgriffbrett sind immer inkl. Oktave.

 

Noten & Bass-TABs: C-Dur-Pentatonik Herleitung inkl. Oktave
Noten & Bass-TABs: C-Dur-Pentatonik Herleitung inkl. Oktave

 

In der untenstehenden Abbildung siehst du die Töne der C-Dur-Pentatonik am Bass.

 

C-Dur-Pentatonik: Fingersatz
C-Dur-Pentatonik: Fingersatz

 

Die Töne spielst du am Bass in folgender Reihenfolge:

 

C-Dur-Pentatonik: Fingersatz Reihenfolge
C-Dur-Pentatonik: Fingersatz Reihenfolge

 

Du spielst sie den Zahlen nach aufsteigen. Die Nummerierung der Zahlen habe ich von der C-Dur-Tonleiter beibehalten. Du kannst somit sofort erkennen, dass die Pentatonik aus den 1., 2., 3., 5. Und 6. Ton der Tonleiter besteht. 8. Ton ist die Oktave vom 1. Ton (= Grundton).
 
Das Verständnis wird dir an anderer Stelle z.B. Intervallen noch weiterhelfen. Dazu aber mehr in einem anderen Blogbeitrag.

 
 

Idealerweise greifst du die Töne der Pentatonik mit einem bestimmten Fingersatz:

1. = C = Mittelfinder

2. = D = Kleiner Finger

3. = E = Zeigefinger

5. = G = Kleiner Finger

6. = A = Zeigefinger

8. = C = Kleiner Finger

 
 

Verschiebst du den Fingersatz auf einen anderen Ton z.B. dem G (3. Bund auf deiner E-Saite), spielst du die G-Dur-Pentatonik.

Ein praktisches Beispiel der Pentatonik findest du in dem Einführungskurs zum Blues: „Boogie Woogie! Der einfache Blues Basslauf Teil 2“.

 
 
 
 
 

G-Dur-Pentatonik

D-Dur-Pentatonik

A-Dur-Pentatonik

E-Dur-Pentatonik

H-Dur-Pentatonik (engl. B)

Fis-Dur-Pentatonik

Cis-Dur-Pentatonik

 
 
 
 

Dur-Pentatonik mit B-Vorzeichen ( ♭ )

 

F-Dur-Pentatonik

B-Dur-Pentatonik (engl. B-flat)

Es-Dur-Pentatonik

As-Dur-Pentatonik

Des-Dur-Pentatonik

Ges-Dur-Pentatonik

Ces-Dur-Pentatonik